Richtig Schalten - schont das Material und eure Ohren

Richtig Schalten lohnt sich immer 😉 Ihr profitiert von einer höheren Reichweite und zusätzlich werden es eure Ohren, als auch eure Nerven es euch danken, denn beim korrekten Schalten bleibt das „krachen“ aus. Und wir , und somit auch ihr, profitieren von einer „Schonung“ des Material und weniger „Notfalleinsätze“ Kette gerissen .

 Aber wie schaltet man richtig –   🤷‍♂️ ?

vor Egal ob mit oder ohne Motor der Grundsatz „Geschmeidig wie möglich“ ist der beste Anhaltspunkt.  Schalten ohne Krafteinwirkung ist fürs Rad als auch für eure Ohren das Beste. Aber dies ist leichter gesagt als geschaltet 😉 Daher ein paar Tipps

  • Höhere Trittfrequenz mit Motor: Beim E-Biken wird eine Trittfrequenz von ungefähr 60 U/min empfohlen. Aber was bedeutet dies, daher unser Tipp bei der Einweisung: Tendenziell tritt man beim eBiken schneller als ohne Motor. Also erst versuchen in einen leichteren Gang zu schalten und dann die Motorunterstützung zu erhöhen
  • Vorausschauend Fahren/Schalten: Schalten unter vollen Belastung ist nie gut. Daher „Gucken“- und dann Schalten: Aber was bedeutet dies 🤷‍♂️ ? Vorausschauend fahren -> ihr seht es geht bergauf, also schaltet zuerst in einen leichteren Gang und erhöht dann die Motorunterstützung. Die Akkuleistung, die Kette, eure Ohren, das Material und vor allem auch wir, werden es euch danken 🤩
  •  Gangwechsel (wie gerade schon erwähnt), optimal ist das Schalten, nie bei voller Belastung. Nehmt also den Schwung mit und leitet den Gangwechsel dann ein wenn ihr gerade nicht voll in die Pedale treten müsst.
  • Aber was machen, wenn ich den Punkt „vorausschauhend“ Schalten verpasst habe? 🙈 – Kein Problem, in dem Moment ist das Beste: 1. .Absteigen -> 2. Motorunterstützung ausschalten -> 3. Sattel hochheben und -> 4 .im Stand leichter Schalten und mit dem Fuß die Pedale treten und parallel einen so leichten Gang wählen, dass ihr wieder starten könnt.
  • Nice to Know 🤩 richtig Schalten ist auch ohne Motor materialschonend und besser effizient zu fahren 

Bremsen - Wo Ihr hoch fahrt müsst ihr auch wieder runter 😉

Durch den Motor habt ihr auch bergauf immer Rückenwind . Dies öffnet euch natürlich ganz neue Strecken.

Bedenkt aber immer, dort wo ihr hochfahrt, müsst ihr auch wieder runter.  

Wie bremse ich richtig? Die optimale Bremsleistung ist 70% Vorderradbremse und 30% Hinterradbremse. Je steiler die Abfahrt, desto wichtiger ist die Verwendung der Vorderradbremse. Aber für viele ist dies ein komisches Gefühl.  Macht euch am Besten vorab Gedanken über eure Tourplanung oder fragt bei uns nach einer geführten Tour/ Fahrtechnik an. Hierbei gibt es eine Einweisung zum Bike (egal ob gemietet oder euer eigens) sowie zusätzlich Tipps und Tricks zu allem was wichtig ist. 

Wohin? - keinen Plan?